Passwort vergessen

Magnat Real Estate verkauft deutsches Wohnportfolio

Die Magnat Real Estate mit Sitz in Frankfurt am Main verkauft 1.500 Immobilien im ostdeutschen Raum.

Damit löst sich die börsennotierte Immobiliengesellschaft von ihrem kompletten deutschen Immobilienportfolio. Im Jahr 2007 hatte Magnat die Objekte in den Städten Eberswalde, Saalfeld und Rostock zusammen mit einem Co-Investor erworben. Der Leerstand betrug damals 30 Prozent, mittlerweile konnte er auf zehn Prozent reduziert werden. Nach Abzug der Transaktionskosten und der Verbindlichkeiten, die auf den Objekten liegen, fließt Magnat nach dem Verkauf ein einstelliger Millionenbetrag zu. Das Unternehmen möchte sich künftig auf die Länder der Schwarzmeer-Region fokussieren. Momentan geht es vor allem darum, Liquidität zu gewinnen. Im Geschäftsjahr 2010/2011 hatte das Unternehmen mit  einem Verlust von 15,2 Mio. Euro zu kämpfen (wir berichteten).
Unsere Quellen:

Wallstreet Online: Magnat trennt sich vom deutschen Portfolio

mapolismagazin für Immobilien: Magnat meldet Verlust

Profile in mapolis:

Magnat Real Estate

login to post comments