Passwort vergessen

Wem gehört München? – Die Kaufingerstraße

Denkt ein Münchner an die Kaufingerstraße, ist der erste Gedanke der an tütenbepackte Kunden.

Die Kaufingerstraße zählt zu den ältesten und meist frequentierten Straßen der Stadt. Sie beginnt am Marienplatz und mündet in die Neuhauser Straße.
Dieser Teil der ehemaligen Salzstraße ist heute eine der teuersten Einkaufsmeilen Deutschlands. Viele Gebäude stammen aus der Nachkriegszeit und mischen sich mittlerweile mit moderner Architektur und Einkaufskomplexen. Die Löwenhof-Passagen der Doblinger Unternehmensgruppe und die Kaufinger-Tor-Passagen der HVB-Pensionskasse bieten ihrer Kundschaft eine recht junge Erweiterung der Einkaufsstraße unter einem Dach.
Die jüngste Immobilie errichtete die Bayerische Hausbau, eine Tochter der Schörghuber Unternehmensgruppe in der Kaufingerstraße 15.
Dort entstand im Jahr 2006 auf 4.000 m² der neue Benetton Megastore. 
Eine weitere bekannte Münchner Dynastie, die Familie Inselkammer, erwarb 2005 die Kaufingerstraße 11.
Das Tochterunternehmen, die Inselkammer Th-Kraus Nachfolger GmbH, wird das Gebäude voraussichtlich 2013 abreißen. 
Die Günther Rid Stiftung benutzt die Mieteinnahmen der Kaufingerstraße 12-14 unter anderem, um Führungsnachwuchs im Einzelhandel zu fördern. 
Zu den ältesten Bauwerken in der Fußgängerzone gehört das Hirmer-Gebäude in der Kaufingerstraße 28, das sich immer noch in Besitz der Familie Hirmer befindet. Dort hat das gleichnamige Textilunternehmen seinen Hauptsitz.
Auch das Gebäude in der Kaufingerstraße 24 war mit dem Modehaus Mühlhäuser bis zum Jahr 2000 rund 60 Jahre lang eine renommierte Adresse für Markenkleidung. Heute gehört die Immobilie der Mühlhäuser Verwaltungs GmbH. Mittlerweile verkauft das Unternehmen Esprit seine Mode in den Räumlichkeiten. 
Ein weiterer bekannter Name gehört zu dem Haus in der Kaufingerstraße 8: Die Anton Seidl Grundstücks KG geht auf Anton Seidl zurück, ein Hofbäcker, der im 19. Jahrhundert die Prinzregententorte erfand.
Das Bauwerk in der Kaufingerstraße 6 gehört den Erben des Optikers Otto Kröner, der in dem Gebäude ein gleichnamiges Optikergeschäft betrieb. 
Die Erbengemeinschaft Hieber, Mangold & Hübschmann übernahm das Haus in der Kaufingerstraße 5. Der Kaufmann Gustav Baier kaufte 1952 das zerbombte Grundstück und errichtete das heutige Anwesen.
Privaten Eigentümern gehören die Liegenschaften Kaufingerstraße 10, Kaufingerstraße 13 und Kaufingerstraße 4 sowie die rechte Hälfte der Kaufingerstraße 16.
Der andere Teil des Bauwerks ist im Besitz der Lindavia Vermögensverwaltung, die nach der einst dort ansässigen Lindauer’schen Universitätsbuchhandlung benannt ist. 
Die hohe Besucherfrequenz lockte auch Immobilienunternehmen und Investoren in die Innenstadt.
Im Jahr 2006 errichtete die Ammarg GmbH ein neues Geschäftshaus in der Kaufingerstraße 17.
Die MEAG Munich Ergo Asset-Management GmbH unterhält die Immobilien der Munich RE und der Ergo-Versicherungsgruppe, unter anderem die Kaufingerstraße 22.
Ein weiterer Versicherungskonzern ist mit der Alten Leipziger Versicherung, dem Eigentümer der Kaufingerstraße 20, vertreten.
Die Immobilie in der Kaufingerstraße 18 ist in Besitz einer irischen Fondsgesellschaft. 
Die Ecke zum Frauenplatz, die Kaufingerstraße 26, ist Eigentum der Stadt München, ebenso die Immobilie Marienplatz 1-2.

Verlinkungen:
Löwenhof-Passagen
Doblinger Unternehmensgruppe
Kaufinger-Tor-Passage
HypoVereinsbank
Kaufingerstrasse 15
Bayerische Hausbau
Schörghuber
Kaufingerstrasse 11
Inselkammer & Th. Kraus Nachfolger
Kaufingerstrasse 12-14
Günther Rid Stiftung
Kaufingerstrasse 28
Kaufingerstrasse 24
Mühlhäuser Verwaltungs GmbH
Kaufingerstrasse 8
Anton Seidl Grundstücks KG
Kaufingerstrasse 6
Kaufingerstrasse 5
Kaufingerstrasse 10
Kaufingerstrasse 13
Kaufingerstrasse 4
Kaufingerstrasse 16
Lindavia Vermögensverwaltungs GmbH + Co. KG
Ammarg GmbH
Kaufingerstrasse 17
MEAG Munich Ergo Asset-Management GmbH
Munich Rück
Ergo-Versicherungsgruppe
Kaufingerstrasse 22
Alte Leipziger Versicherung
Kaufingerstrasse 20 
Kaufingerstrasse 18
Landeshauptstadt München
Kaufingerstrasse 26
Marienplatz 1-2