Passwort vergessen

Bau hat Nachwuchssorgen

Die deutsche Baubranche hat offenbar Probleme, genügend qualifiziertes Personal zu finden.

Dies geht aus einem Artikel der Nachrichtenagentur dapd hervor, der sich auf den Hauptverband der Deutschen Bauindustrie beruft. Wie der Bericht den Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes, Michael Knipper, zitiert, brauche die Branche für ihren Wachstumskurs pro Jahr mindestens 4.500 Bauingenieure, was aber in den vergangenen Jahren nie erreicht worden sei.
Der am 02.08.2012 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie veröffentlichte „Baubericht 2011“ zeichnet ein für den Bau schlechtes Bild der Ausbildungssituation: Auf etwa 8.900 offene Lehrstellen kommen 7.300 Bewerber. Aber auch eine besetzte Ausbildungsstelle ist oft nicht von Dauer: 23% der Lehrlinge brechen ihre Ausbildung am Bau ab, was über dem branchenübergreifenden Durchschnittswert liegt. Bei den Studenten ist die Lage noch schwieriger: Etwa jeder zweite Bachelor-Studierende des Bauingenieurwesens gibt an der Universität vorzeitig auf, an den Fachhochschulen ist es etwa jeder dritte.

 

Unsere Quellen:

Bauindustrie.de: Baubericht 2011
Welt.de: Die Bauwirtschaft hat Sorgen mit dem Nachwuchs
Nordbayern.de: Baubranche - Nachwuchs bleibt aus

 

login to post comments